Mietrecht und WEG-Recht

Immobilien dienen als gute Altersvorsorge und gelten gemeinhin als zeitlose und sichere Kapitalanlage. Allerdings will eine Immobilie auch gepflegt werden und egal ob selbst bewohnt oder vermietet – Konfliktpotenzial lauert an vielen Stellen.

 

Frau Rechtsanwältin Schmidt hat bereits mehrere Jahre Erfahrung in der Beratung und Vertretung von Vermietern, Mietern und Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) und steht Ihnen kompetent mit Rat und Tat zur Seite.

 

Sie sind Vermieter und es bahnt sich ein Konflikt mit Ihren Mietern an? Gerne beraten wir Sie über Ihre rechtlichen Möglichkeiten und finden mit Ihnen einen Weg, den Konflikt in Ihrem Sinne zu lösen. Ebenso unterstützen wir Sie gerne bei der rechtssicheren Durchführung einer Mieterhöhung, einer Kündigung oder auch bei der Durchsetzung von Zahlungsansprüchen z. B. im Fall eines Mietrückstandes, sowie im äußersten Fall auch bei einer Räumungsklage.

 

Sie sind Mieter und benötigen Unterstützung bei der Durchsetzung Ihrer Rechte im Mietverhältnis? Eine ungerechtfertigte oder überzogene Mieterhöhung, eine unberechtigte Kündigung oder ein unklarer Fall der Mängelhaftung am Mietobjekt (z. B. Schimmelbildung) – wir helfen Ihnen gerne weiter und helfen Ihnen zu Ihrem Recht.

 

Sie sind Teil einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) oder Vertreter derselben? Wir helfen Ihnen bei allen Themen rund um die Gründung, rechtliche Beratung, Änderungen in Satzung und Zusammensetzung sowie bei der Lösung interner Konflikte.

 

Einen Auszug unseres Leistungsspektrums finden Sie nachstehend. Gerne können Sie aber auch jederzeit mit Ihrem individuellen Anliegen an uns herantreten.

Leistungsspektrum

  • Vertragserstellung: Erstellung von individuellen Wohnraum-/ Gewerberaummietverträgen, AGB, Klauselkontrolle

  • Gewerberaummietverträge: Beratung vor und bei Abschluss

  • Mieterhöhung: nach Mietspiegel, Gutachten, Indexmiete, Modernisierungsmieterhöhung

  • Beendigung eines Mietverhältnisses: Geltend-machung von Ansprüchen währenddessen und danach

  • Mietdauer: Kündigungsfrist, Befristung, Kündigungsverzicht, Verlängerungsklausel

  • Mietmängel: Schimmelbefall, Wasserschaden, Baulärm, Ruhestörung, Mitmieter, Trittschalldämmung, Bauarbeiten, Heizungsausfall, Flächenabweichung etc.

  • Kündigung: Schriftform, Vermieterkündigung, Mieterkündigung, außerordentliche fristlose Kündigung, Eigenbedarfskündigung Wohnraumkündigung, Kündigung wegen Zahlungsverzug, Sonderkündigungsrecht etc.

  • Kündigungsfolgeschaden: Mietzinsausfall, Umzugskosten, Maklercourtage, Mietzinsdifferenz

  • Betriebskosten, Betriebskostenabrechnung

  • Aufnahme Dritter (Lebensgefährte, Partner, Ehegatte) in die Mietwohnung, Untermiete

  • Durchsetzung von Zahlungs- und Räumungsansprüchen

  • Gerichtliche Geltendmachung von Schadenersatz- , Zahlungs- und Räumungsansprüchen

Aktuelles

1. November 2015 – Die Vermieterbescheinigung wird zur Pflicht

 

Nachdem vor 10 Jahren die Vermieterbescheinigung zunächst abgeschafft wurde, ist sie nun ab November 2015 wieder auszustellen. Vermieter werden hierdurch verpflichtet, bei der An- und Abmeldung des Mieters beim Einwohnermeldeamt mitzuwirken. Der Vermieter oder der von ihm beauftragte Verwalter müssen dem Mieter binnen 14 Tagen den Ein- bzw. Auszug bescheinigen...Weiter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwältin Ulrike Schmidt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt